Ausverkaufte Premiere beim Krimifestival München: Michaela May, Detlef Bothe und Fritz Wepper präsentierten packende Serienkiller-Doku „Protokolle des Bösen“ des TV-Senders A&E.

Etwa 250 Gäste waren in die Alte Rotation München gekommen, um einen exklusiven Einblick in das neue True-Crime-Format „Protokolle des Bösen“ von A&E zu erhalten. Mit ihnen gaben sich bekannte Schauspieler wie Wilfried Klaus, Manou Lubowski, Hansi Kraus, Bianca Hein und Anna Ewelina die Ehre. Präsentiert wurde die Reihe von drei der hochkarätigen Darsteller der nervenaufreibenden Serie: Fritz Wepper, Michaela May und Detlef Bothe.

Die von Esther Sedlaczek moderierte Veranstaltung – ihr Vater Sven Martinek spielt in „Protokolle des Bösen“ den Raubmörder Frank Kuhlmeyer – startete mit einer mehrminütigen Live-Performance von Ex-Bond-Bösewicht Detlef Bothe und Profiler Stephan Harbort, die dem Publikum auf der Bühne eine fesselnde Kostprobe der verstörenden Serienkiller-Interviews gaben. Nach der exklusiven Vorführung der beiden „Protokolle des Bösen“-Episoden, in denen Michaela May und Fritz Wepper Serienkiller verkörpern, standen Wepper, May, Bothe, Harbort und Produzent Emanuel Rotstein in einer Gesprächsrunde Rede und Antwort.

„Protokolle des Bösen“ ist die zweite Eigenproduktion des im Herbst 2014 im deutschsprachigen Raum gestarteten Senders A&E. Sie wird ab dem 24. September 2016 immer samstags um 21.50 Uhr als TV-Weltpremiere exklusiv auf A&E zu sehen sein.

Foto: © PR/A&E/Getty/Koch