Drei Schwestern gegen die Sekte: A&E zeigt Doku-Reihe „Der Kingston Clan – Flucht aus der Polygamie“ als deutsche TV-Premiere


14.03.2017
Alter: 193 days
A&E

Die drei Schwestern Andrea, Jessica und Shanell, die selbst aus der berüchtigten Sekte „The Order“ geflohen sind, verhelfen Sektenmitgliedern, die aussteigen wollen oder solchen, die bereits ausgestiegen sind zum Start in ein neues Leben. Die sechs einstündigen Episoden sind ab dem 20. April donnerstags jeweils ab 20.15 Uhr in Doppelfolge und als deutsche TV-Premiere auf A&E zu sehen.

München, 14.03.2017: Als junge Mädchen verließen die drei Schwestern Andrea, Jessica und Shanell die Sekte „The Order“, auch bekannt als „Kingston Clan“, der mehrere tausend Menschen angehören. Geführt unter anderem von ihrem Vater, Daniel Kingston, stehen dort Inzest und Polygamie auf der Tagesordnung. Die Kingstons glauben direkte Nachfahren von Jesus zu sein und nehmen bis heute aus Salt Lake City Einfluss auf die Gesellschaft Utahs. Nun, mehr als zehn Jahre später, helfen die Schwestern Männern, Frauen und Kindern dabei, die Sekte, in der sie geboren und aufgezogen wurden, zu verlassen und ein neues Leben zu beginnen.

In jeder der sechs einstündigen Folgen arbeiten die Schwestern mit Menschen zusammen, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Sekten-Ausstieg beschäftigen. So unterstützen sie Personen bei ihrer geheimen Flucht aus der Sekte und Menschen, die ihre Angehörigen befreien möchten. Auch Personen, die bereits ausgestiegen sind, verhelfen sie, sich in der neuen Realität zurecht zu finden. Denn der ihnen oft aufgezwungene polygame Lebensstil hat bei vielen tiefe Wunden hinterlassen.

A&E strahlt „Der Kingston Clan – Flucht aus der Polygamie“ am Samstag, 20. April 2017, um 20.15 Uhr in Doppelfolge aus. Zum Start wird ein zweistündiges Special gezeigt.

Im zweiten Quartal 2017 startet A&E auch die zweite Staffel der Doku-Reihe und widmet sich darüber hinaus ab Mai mit der viel beachteten Produktion „Leah Remini – Ein Leben nach Scientology“ der Thematik der Sekten.

Weitere Informationen zum Sender A&E gibt es unter ae-tv.de sowie unter facebook.com/aetvDeutschland.

Bilder

Bitte beachten Sie, dass die honorarfreie Verwendung des Bildmaterials ausschließlich im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung und Nennung des Senders bzw. des Unternehmens erlaubt ist. Die Archivierung des Bildmaterials sowie die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

PR/A&E/Wojtasik