Die Mörderpuppe ist zurück! Chucky ab Januar 2022 exklusiv auf SYFY


08.11.2021
Alter: 18 days
Syfy

Unterföhring, 4. November 2021 – Chucky, die berühmt-berüchtigste Mörderpuppe der Welt ist zurück! Don Mancini, Schöpfer und Autor des kultigen Filmfranchises, mit dem sich Chucky erstmals 1988 durch den popkulturellen Zeitgeist metzelte, haucht der Horror-Reihe neues Leben ein. SYFY zeigt die acht Episoden von Chucky als deutsche TV-Premiere ab Januar 2022.

In der brandneuen Serie wird eine idyllische amerikanische Kleinstadt ins Chaos gestürzt, nachdem eine „Good Guy“-Puppe auf einem Flohmarkt aufgetaucht ist. Kurz darauf werden die Bewohner mit einer Reihe von grausamen Morden konfrontiert, die tief verwurzelte Heucheleien und verborgene Geheimnisse ans Licht bringen. In der Zwischenzeit schleichen sich alte Freunde und Feinde aus Chuckys Vergangenheit in seine neue Welt und drohen, die Wahrheit hinter Chuckys mysteriöser Herkunft als scheinbar normales Kind, das zu einem berüchtigten Monster wurde, aufzudecken.

Neben Chucky stehen Zackary Arthur ("The Fifth Wave", "Kidding"), Björgvin Arnarson ("The Seventh Day"), Alyvia Alyn Lind ("Future Man"), Teo Briones ("The Whispers") und Devon Sawa ("Final Destination") vor der Kamera. Ein Wiedersehen findet zudem statt mit Jennifer Tilly ("Chucky und seine Braut", "Chuckys Baby", "Curse of Chucky", "Cult of Chucky"), Alex Vincent ("Chucky – Die Mörderpuppe", "Chucky 2 – Die Mörderpuppe ist wieder da“", "Curse of Chucky", "Cult of Chucky"), Fiona Dourif ("Cult of Chucky") und Christine Elise ("Chucky 2 – Die Mörderpuppe ist wieder da"), die ihre Rollen aus der Filmreihe wieder aufnehmen.

Chucky wird von UCP, einem Bereich der Universal Studio Group, produziert. Ausführende Produzenten sind Serienschöpfer Don Mancini, David Kirschner, Nick Antosca, Alex Hedlund und Harley Peyton. Mancini ist außerdem Autor und Showrunner und führte bei der ersten Folge Regie.

Bilder

Bitte beachten Sie, dass die honorarfreie Verwendung des Bildmaterials ausschließlich im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung und Nennung des Senders bzw. des Unternehmens erlaubt ist. Die Archivierung des Bildmaterials sowie die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.